Alexandra Taub

Alexandra wurde 2008 in Zürich als Tochter einer in Russland geboren Konzertviolinistin und einem amerikanisch-schweizerischen Neurochirurgen geboren. Sie wächst dreisprachig auf (Russisch, Englisch, und Deutsch)

2013 trat sie in die ZBSM bei Liana Tretiakova ein und trat seitdem an Konzerten in der Villa Boveri (Baden), im Haus zur Waag (Zürich) und im Rathaus (Zug) auf. Sie lernt gleichzeitig Klavier spielen.

In der kurzen Zeit ihres Violinstudiums erlernte Alexandra bereits so virtuose Stücke wie Pugniani-Kreislers „Prelude und Allegro“, Kreislers „Siciliane und Rigaudone“ und Tartini-Kreislers „Variationen zum Thema von Corelli“.