Priya MitchellZürich, 07.-08. Juni 2019

«PRIYA MITCHELL IST EINE DER FÜHRENDEN GEIGERINNEN IHRER GENERATION. DAS LIEGT NICHT SO SEHR AN IHREN BEEINDRUCKENDEN TECHNISCHEN FÄHIGKEITEN, ODER GAR AN IHRER UNFEHLBAREN FÄHIGKEIT, DEN RICHTIGEN STIL FÜR JEDES WERK ZU FINDEN. VIELMEHR IST ES DIE INTENSIVE, HOCHKARÄTIGE CHARAKTERISIERUNG, DIE SIE JEDER VON IHR GESPIELTEN PHRASE VERLEIHT, KOMBINIERT MIT QUALITÄTEN VON FARBE UND LEBENDIGKEIT, AUFREGUNG UND LEIDENSCHAFT, DIE IHR SPIEL SO UNVERGESSLICH MACHT».
– THE STRAD

Priya Mitchell wuchs in Oxford auf und studierte bei David Takeno an der Yehudi Menuhin School und bei Zakhar Bron in Deutschland. Bei der Reihe «Rising Stars» der Organisation Europäischer Konzertsäle ECHO wurde sie als Vertreterin Grossbritanniens ausgewählt. Dieser Erfolg führte zu viel beachteten Tourneen und Auftritten unter anderem mit dem Royal Philharmonic Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra, dem BBC Philharmonic Orchestra, dem Bournemouth Symphony Orchestra, dem English Chamber Orchestra, den London Mozart Players, dem Scottish Chamber Orchestra, dem Royal Liverpool Philharmonic und der Philharmonia.

Priya hat mit vielen bedeutenden Dirigenten zusammengearbeitet, darunter Sir Andrew Davis, Yuri Temirkanov, Richard Hickcox, Emmanuel Krivine, Heinrich Schiff und Yan Pascal Tortelier. Im Ausland arbeitete Priya mit vielen Orchestern zusammen, darunter die Belgische Radio- und Fernsehphilharmonie, die Sinfonia Varsovia, das Polnische Kammerorchester, das Polnische Radio-Sinfonieorchester, das Australische Kammerorchester, die Moskauer Philharmoniker und das Deutsche Sinfonie-Orchester. Als Rezitalistin und Kammermusikerin ist sie bei internationalen Musikfestivals wie Schleswig-Holstein, Schubertiade Schwarzenberg, Kuhmo, Lockenhaus, Risør, Heimbach, Ravinia, Lugano, Cheltenham, Bath, Stavanger und Trondheim intensiv aufgetreten. Im Jahr 2000 gründete Priya ihr eigenes Oxford Chamber Music Festival. Ihre künstlerische Leitung dieses ungewöhnlichen und viel beachteten Festivals inspirierte The Daily Telegraph, es als «musikalisches Wunder» zu bezeichnen.

In der laufenden Saison spielt Priya Mendelssohns Violinkonzert D-Moll und Philip Glass’ Violinkonzert in Stockholm, Schumanns Concerto in Düsseldorf, Konzerte von Mozart in München und Piazzollas Vier Jahreszeiten in Mecklenburg-Vorpommern. Sie wird auch zum Kuhmo Kammermusik-Festival und vielen anderen wiederkommen.

ANMELDEFORMULAR