Sibirien – Tournee

Im Februar 2017 gingen fünf der fortgeschrittensten Violinschüler/-innen der ZBSM (aus der Klasse von Liana Tretiakova) auf eine von der Schule organisierte Konzert-Tournee nach Sibirien.

Die Reise führte sie nach Omsk und Novosibirsk, der musikalischen Hauptstadt Sibiriens. Auf der zwölftägigen Tournee gaben unsere jungen Solistinnen und Solisten drei Konzerte: mit dem Kammerorchester von Omsk, dem Violinensemble der Musikhochschule von Omsk, sowie mit dem bekannten Philharmonischen Kammerorchester von Novosibirsk.

Die Orchesterproben fanden täglich statt, wodurch unsere jungen Solistinnen und Solisten wertvolle Erfahrungen und das nötige Selbstvertrauen für ihre Soloauftrite mit einem Orchester sammeln konnten.

Die Konzerte wurden durch Sophie Branson eröffnet, der es mit ihrer komplexen Interpretation von Vitalis Chaconne gelang, die Herzen des Publikums für sich zu gewinnen. Estelle Presler, die mit nur sechs Jahren jüngste Teilnehmerin an der Tournee, präsentierte Variationen von Paganini und Präludium und Allegro von Kreisler-Pugniani. Ilva Eigus verblüffte das Publikum mit einer hochvirtuosen Darbietung von Introduzione e Tarantella von Sarasate und brachte mit ihrer Interpretation der emotional aufgeladenen Melodie von Gluck Tränen in die Augen ihres Publikums. Alexander Sahatci begeisterte das Publikum in seiner Darbietung der Carmen-Fantasie von Drdla mit einigen vielgeliebten Melodien von Georges Bizet. Die zehnjährige Aurora Gächter spielte zwei sehr bekannte Stücke von Saint-Säens: Havanaise et Introduction und Rondo Capriccioso. Von der ersten Note an verzauberte sie das Publikum mit der einzigartigen Leichtigkeit ihres Klangs und der interpretatorischen Ungebundenheit ihrer Darbietung. Zum Abschluss der Konzerte betraten unsere Solistinnen und Solisten gemeinsam mit ihrer Lehrerin Liana Tretyakova die Bühne für eine Darbietung der Drei Stücke von Schostakowitsch.

Für unsere Schule war die Sibirien-Tournee 2017 ein grosser Erfolg. Unsere jungen Musikerinnen und Musiker hoffen, schon bald wieder die Gelegenheit zu erhalten, vor dem so warmherzigen russischen Publikum auftreten zu können.