Liana TretiakovaPädagogische Leiterin, Violine

Liana Tretiakova verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit hochbegabten Kindern und Jugendlichen. Mehrere Schüler von ihr sind Preisträger/-innen verschiedener nationaler und internationaler Musikwettbewerbe und treten an Festivals in der Schweiz und im Ausland auf.

Liana Tretiakova ist Gründerin und Leiterin der Zakhar Bron School of Music, die sich der Ausbildung von jungen Geigern verschrieben hat. Sie arbeitet als Assistentin von Professor Bron im Rahmen von renommierten Meisterklassen wie der Internationalen Sommerakademie am Mozarteum in Salzburg, der Sommerakademie Dubrovnik oder bei Meisterklassen in Zürich und Interlaken.

Liana Tretiakova ist Preisträgerin verschiedener internationaler Kammermusik-Wettbewerbe, wie z.B. der „European Music Competition“ oder der „Grazia Vivaldi Competition“.

Sie lernte Geige zunächst am Schebalin-Musikkollegium in Omsk bei Professor Mark Uritskiy, gefolgt von einem Studium am Glinka-Konservatorium in Novosibirsk bei Professor Marina Käufman. Ab 2001 studierte sie an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid sowie an der Zürcher Hochschule der Künste bei Professor Zakhar Bron, später bei Professor Ulrich Gröner (Konzert und Lehrdiplom). Sie schloss das CAS Performance Klassik bei Professor Gröner ab, um sich auf die virtuose Barockliteratur und die frühe deutsche Romantik zu spezialisieren.

An der Zakhar Bron School of Music unterrichtet Frau Tretiakova Kinder und Jugendliche im Fach Violine (Intensivunterricht).