Matthieu GutbubVioloncello

Matthieu wurde von Prof. Ivan Monighetti an der Hochschule für Musik in Basel für 14 Jahre lang unterrichtet. Er spielte im Schweizerischen Jugendsinfonieorchester, Tonhalle Orchester Zürich und Lucerne Festival Academy Orchestra.

Matthieu Gutbub ist 1992 in Saint-Louis (Frankreich) geboren. Als er fünf Jahre alt war, begann er Klavier zu spielen, mit sieben Jahren Cello. Von 2001 bis 2014 wurde er von Prof. Ivan Monighetti an der Hochschule für Musik in Basel unterrichtet, und schloss im Juni 2014 seinen Master of Arts in Music Performance mit Auszeichnung ab. Danach folgte einen Master of Pedagogy an der Hochschule der Künste Bern bei Conradin Brotbeck. Er absolvierte ein Praktikum im Tonhalle Orchester Zürich während der Saison 2016/2017 und wurde anschliessend als Zuzüger akkreditiert.

Matthieu hat an diversen Konzerten für junge Musiktalente mitgewirkt. Sein erster Auftritt mit Orchester fand 2005 in Neuburg an der Donau (D) unter der Leitung von Ivan Monighetti statt. Im Januar 2008 trat er im Vorkonzert des “Meisterzyklus” in Bern auf. Am 27. Januar 2009 erhielt er im Rahmen eines Förderprojektes der Musikakademie Basel die Gelegenheit, im Stadtcasino Basel das erste Violoncellokonzert von Milhaud mit Orchester zu spielen.

Matthieu ist mehrfacher Erstpreisträger des Schweizer Jugendmusikwettbewerbs SJMW, in den Kategorien Solo und Kammermusik. Am SJMW 2009 erhielt er im Duo mit Mathis Bereuter, Klavier (Duo Matisse), einen ersten Preis mit Auszeichnung, den Migros Kulturprozent Förderpreis und verschiedene Spezialpreise; darunter einen Auftritt als Solist mit der Camerata Zürich in der Tonhalle (C-Dur-Konzert von J. Haydn), im Januar 2010.

Im Sommer 2013 war er Mitglied des Lucerne Festival Academy Orchestras, und sammelte Orchestererfahrung unter anderen unter der Leitung von David Robertson (z.B. mit der Turangalîla-Sinfonie im KKL). Im Dezember 2013 spielte er unter der Leitung von Peter Eötvös Wildbergers Kammerkonzert für Cembalo, Hammerflügel,Klavier, Synthetiser und Streicher.

Im Januar 2014 wurde Matthieu vom Phoenix Ensemble Basel eingeladen, um bei der Aufführung von Lachenmanns “Zwei Gefühle…” mitzuwirken. 2015 wirkte Matthieu als Stimmführer im Schweizerischen Jugendsinfonieorchester. Im Rahmen der Internationalen Sommerakademie Biel trat er im Juli 2016 als Solist mit dem Philharmonischen Orchester Budweis auf.