Professor Zakhar BronEhrenpräsident der Schule, Violine

Zakhar Bron gilt heutzutage als einer der weltweit besten Geigenlehrer. Kaum ein anderer Pädagoge ist derzeit so gefragt wie Zakhar Bron und unterrichtet an derart zahlreichen internationalen Standorten.

Zakhar Bron ist ein bedeutender Geigenvirtuose, dennoch wird sein Name in erster Linie als Pädagoge in Verbindung gebracht. Sein Leben lang unterrichtet Zakhar Bron angehende Geigensolisten (und dies oft unermüdlich bis zu vierzehn Stunden am Tag!). Sein Ruf als herausragender Geigenlehrer manifestierte sich, nachdem seine Schüler wie Vadim Repin, Maxim Vengerov und Daniel Hope zu Weltruhm gelangten.

Zakhar Bron lernte zuerst Geige an der „Stoljarski-Schule“ in Odessa. Später studierte er bei Boris Goldstein am Gnessin-College Moskau und am Moskauer Konservatorium bei Igor Oistrakh, wo er auch als sein Assistent arbeitete. Nach seinem Studium war er als Geiger tätig und unterrichtete in Novosibirsk von 1974 bis 1988. Zakhar Bron kam 1988 nach Deutschland und unterrichtet seitdem an mehreren Musikhochschulen in Europa, unter anderem an der Zürcher Hochschule der Künste. Neben seiner pädagogischen Tätigkeit tritt Zakhar Bron regelmässig als Interpret auf und hat zahlreiche CDs und DVD-Einspielungen herausgebracht. Für seine herausragende Tätigkeit wurden Prof. Zakhar Bron in Deutschland, Russland und Spanien hohe Auszeichnungen verliehen: 1998 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland, 2001 die Auszeichnung Volkskünstler der Russischen Föderation und 2006 La Orden Civil de Alfonso X el Sabio in Spanien.

An der Zakhar Bron School of Music unterrichtet Professor Zakhar Bron die zukünftige Generation der Geigenvirtuosen.